Die Fauchis
April-Juni 2018

Details
Maße (BxH): 106 x 520cm
Bestabung: 6m Angelrute
Material: Flaggenstoff
4 Banner




Im Februar 2018 wurde ich von Janine und Sven beauftragt für ihren Vater Gerd ein Geburtstagsgeschenk zu bauen - ein großes Fauchibanner. Nachdem das OK von Meik Schlenger, dem Vater des Fauchi, eingeholt war, konnte es losgehen. Noch am Tag der Ankunft des Päckchens, bestellte die begeisterte Mama Berni die nächsten drei Banner. So sind die vier jetzt nicht mehr zu übersehen. Genial diese Gruppe.

Eine große Herausforderung waren die Farben der Fauchis. Es gibt nur ein Grau/Weiß/Schwarz in der Fahnenstoffpalette - wie also Abstufungen hinbekommen, damit der Fauchi nachher auch dreidimensional wirkt?
Ich hatte die Idee den Stoff doppelt zu legen, was ja bei Spinnaker und Drachen super funktioniert - bei Fahnenstoff hatte ich das noch nie probiert. Janine und Sven ließen sich aber darauf ein und das Ergebnis hat uns belohnt.

Das hatte ich noch nie: Es beginnt mit weißem Stoff auf weißem Stoff.

Es folgt der Körper des Fauchi - grau auf grau.

Der Vorteil: Man muss viel weniger wegschneiden - die Rückseite bleibt ja flächig. ;-)

Jetzt kann er mir beim arbeiten zusehen - der Fauchi bekommt Augen.

Nachdem er komplett fertiggestellt ist, wird er auf den Bannerhintergrund montiert.

Beim Freischneiden entsteht so nach und nach ein Fauchi. Hier gerade ein Zahn.

Von der Wirkung im Licht bin ich echt begeistert. Links im Gegenlicht, ist der doppelt gelegte Stoff richtig dunkel. Rechts, mit Licht, ist der Unterschied geringer, aber trotzdem zu erkennen. Insofern eignet sich diese Methode für jede Farbe. Ich bin gespannt, was das noch für tolle Effekte bietet in der Zukunft.

Kurze Zeit nach der Auslieferung beginnen die Arbeiten an den folgenden drei Fauchis.

Auch der schwarze/rote Fauchi wird mit der neuen Technik dreidimensional gemacht.

Bei grün wird die herkömmliche Methode genutzt - ich hab ja schließlich 5 Grüntöne zur Auswahl.

Auch bei Lila wird eine andere Farbe eingesetzt - in diesem Falle Marine.

Die Augen des lila Fauchis bekommen Pupillen.

Als nächstes ist der grüne Fauchi dran.

Jetzt werde ich am Tisch immer beobachtet.

Bevor die Fauchis auf die Banner kommen, wird der Schriftzug auf den Hintergrund gesetzt.

Dieser ist immer an die Farbe des jeweiligen Fauchis angepasst.

Im letzten Arbeitsschritt wird der Fauchi auf den Hintergrund positioniert, angezeichnet & festgesteckt.

Dann geht es unter die Nähmaschine.

Am Kopf des Banners fehlen noch die Namen der Fauchibesitzer.

Fertig aufgebaut am Strand von Rømø.
Wenn man diese Gruppe sieht, kann man ja nur gute Laune bekommen, so lieb wie die vier einen anschauen.
Vielen Dank, dass ich dieses tolle Projekt für Euch umsetzen durfte!